HIV-Leitfaden      Startseite : Inhaltsverzeichnis : Organspezifische Erkrankungen : Dermatologische Krankheitsbilder : Viren
Druckversion
Einleitung
Grundlagen
Diagnostik
Vom Symptom zur Diagnose
Vorgehen bei diagnostizierter HIV-Infektion
Therapie
HIV-assoziierte Krankheitsbilder
HIV-assoziierte Neoplasien
HIV und Koinfektion
Organspezifische Erkrankungen
Augenbeteiligung
Dermatologische Krankheitsbilder
Bakterien
Pilze
Viren
Neurologische Manifestationen
Nierenerkrankungen
Blutbildveränderungen
Gammopathie
Rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der HIV Infektion
Adresssuche
Klinische Bilder


Zum vorherigen KapitelZur vorherigen Seite Zur nächsten SeiteZum nächsten Kapitel

Viren

Martin Hartmann

Dermatose (Erreger)

Klinik

Diagnose

Therapie

Bemerkung

Herpes simplex recidivans
(Herpes simplex Virus, HSV-1/2)
gruppierte Bläschen auf erythematösem Grund
Klinik, PCR Aciclovir (Zovirax®) 5x200-800mg oral, in schweren Fällen 30mg/kg i.v., alternativ: Famciclovir (Famvir® 2x125mg) oder Valaciclovir (Valtrex® 2x0.5g), ggf. einmalig bei erneuter Eruption 1g zur Suppression des Rezidivs Therapie bei Aciclovir-resistenz: Foscarnet (Foscavir®) 3x40mg/kg i.v.
Varizellen, Herpes Zoster
(Varicella-Zoster-Virus, VZV)
Exanthem;
Zoster: segmentale und herpetiforme Bläschen, Schmerzen
s. HSV Famciclovir (Famvir® 3x250mg) oder Valaciclovir (Valtrex® 3x1g), Aciclovir 15-30mg/kg i.v.
cave: Zoster generalisatus
CMV-Ulzeration
(Cytomegalievirus, CMV)
meist Ulceration
(häufig perianal)
histologisch, PCR Valganciclovir (Valcyte®) 450-900mg, (Ganciclovir (Cymeven®) 2x5 mg/kg KG i.v.) oder Foscarnet (Foscavir®) 3x60 mg/kg i.v. CMV-Retinitis ausschließen; ggf. Cidofovir (Vistide®) 5mg/kg i.v
Orale Haarleukoplakie
(Epstein-Barr-Virus, EBV)
weißliche festhaftende "haarige" Auflagerungen an den Zungenseiten Klinik, Histologie Retinoide lokal, antiretrovirale Therapie (ART) DD orale Candidose, Leukoplakie, Lichen ruber
Mollusca contagiosa
(Poxvirus)
stecknadelkopf-große zentral gedellte Papeln, häufig genital Klinik, Histologie Excochleation, Kryotherapie DD: systemisch Mykosen (kutane Krytokokkose)
Verruca vulgaris,
Condylomata acuminata
(Humane Papillomviren, HPV)
verruköse Papeln,
papillomatöse Beete an der Schleimhaut genital, perianal und oral
Klinik, Histologie Exzision, Elektrokaustische Abtragung, Laser, Kryotherapie, lokal: Podophyllin (Condylox®, Wartec®), Imiquimod (Aldara®)

cave: Analkarzinom 

Dosierungen, falls nicht anders angegeben, pro Tag

Zum vorherigen KapitelZur vorherigen Seite Zur nächsten SeiteZum nächsten Kapitel

Seite zuletzt geändert am 29.12.2016 11:27:00