HIV-Leitfaden      Startseite : Inhaltsverzeichnis : Grundlagen : Das Virus : Übertragung
Druckversion
Einleitung
Grundlagen
Epidemiologie
Das Virus
Vermehrung
Zielzellen für HIV
Übertragung
HIV-Subtypen
HIV-2
Infektionsverlauf
HIV und das Immunsystem
Diagnostik
Vom Symptom zur Diagnose
Vorgehen bei diagnostizierter HIV-Infektion
Therapie
HIV-assoziierte Krankheitsbilder
HIV-assoziierte Neoplasien
HIV und Koinfektion
Organspezifische Erkrankungen
Rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der HIV Infektion
Adresssuche
Klinische Bilder


Zum vorherigen KapitelZur vorherigen Seite Zur nächsten SeiteZum nächsten Kapitel

Das Virus - Übertragung

HIV ist außerhalb von Körperflüssigkeiten sehr instabil.

HIV kann übertragen werden durch:

  • ungeschützten Geschlechtsverkehr
  • gemeinsamen Gebrauch von kontaminierten Nadeln und Spritzen
  • Nadelstichverletzungen, offene Hautwunden und Schleimhautkontakte (siehe Kapitel Postexpositionsprophylaxe)
  • Schwangerschaft, Geburt und Stillen
  • Gabe von Blut oder Blutprodukten
  • Transplantation infizierter Organe

 
HIV wird nicht übertragen durch:

  • Toilettensitze, Schwimmbecken, Wasserhähne, Duschen
  • Berühren und Umarmen von HIV-Infizierten
  • Küssen
  • Geschirr, Bettwäsche oder sonstige von HIV-Infizierten benutzte Gegenstände
  • Nahrungsmittel, die von HIV-Infizierten zubereitet wurden
  • Tröpfcheninfektion
  • Mücken oder andere Insekten
  • nichtsexuellen Sozial- und Körperkontakt
  • Schmierinfektion (fäkal-oral)
Zum vorherigen KapitelZur vorherigen Seite Zur nächsten SeiteZum nächsten Kapitel

Seite zuletzt geändert am 16.11.2018 16:30:00